DIHA-Newsletter III/2012


Liebe Mitglieder und Freunde der DIHA,

mit dem vorliegenden Newsletter informieren wir Sie wieder über Aktivitäten der Deutschen Industrie- und Handelsvereinigung in Albanien und senden Ihnen einige Wirtschaftsnews aus Albanien zu.

 

Ihre Andrea Gebbeken

 

DIHA AKTIVITÄTEN


Am 4. Oktober 2012 hat die DIHA in Kooperation mit dem Mitgliedsunternehmen PricewaterhouseCoopers Audit (PWC Albania) einen Workshop zum Thema Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Albanien und Deutschland durchgeführt. Der Workshop traf auf große Resonanz bei den rund 40 Teilnehmern und Teilnehmerinnen.



Das DIHA Team begrüßte im Oktoberfest-Outfit die rund 800 Gäste des diesjährigen Oktoberfestes bei Te Stela in Tirana. Die originelle Oktoberfest Band Gaudiblosn sorgte für die gute Laune und die Gäste waren begeistert von den bayrischen Tänzen und bayrischen Olympiade mit Disziplinen wie Bierkrughalten, Jodeln und Schuhplattlern. Wir danken unseren Sponsoren!

Hier geht es zu den Fotos

NEUES VON DEN DIHA-MITGLIEDERN

Neue Mitglieder 2012

Futura 2/2
www.futura.al
Full Service and Marketing Agency

Vega Sh.p.k.
www.vega.al
Civil and industrial Construction

Trenkwalder Civet 2000 Sh.p.k.
www.trenkwalder-civet.com
Human Ressources

Meggle Albania
www.meggle.com
Production and Distribution of Dairy Products

Scholz Sh.p.k.
Recycling of Ferrous and Nonferrous scrap

Knauf Tirana
www.knauf.com.al
Construction Material

Bayer
www.bayer.com
Distribution of Pharmaceutical Products

DHL International
www.dhl.al
Transportation and Logistic Services

Prominiera
www.prominiera.com
Industrial Machinery

Pestalozzi-Group
www.pestalozzi-immo.com
Real Estate

AECO Consulting
www.aeco-consulting.com
Tax and Legal Service

DIHA-Mitglieder


Allein im letzten Jahr hat Trenkwalder rund 20.000 Jugendlichen in 19 Ländern Europas einen Job vermittelt und leistet damit bereits einen signifikanten Beitrag zu den beschäftigungspolitischen Zielen der EU-Kommission im Rahmen der Initiative „Jobs for Europe“.  

BUSINESS NEWS


Internationale Ausschreibungen und Entwicklungsprojekte sind ideale Türöffner für Auslandsmärkte. Die GTAI, die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland für Außenwirtschaft und Standortmarketing, informiert über Ausschreibungen staatlicher und halbstaatlicher Stellen sowie geplante Investitions- und Entwicklungsvorhaben in Albanien.


Basierend auf der Wichtigkeit der Erneuerbare Energien, hat der Ministerrat am 12. September den Gesetzentwurf "Über Erneuerbare Energien" genehmigt. Dieser Gesetzentwurf definiert die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Nutzung der erneuerbaren Energien und bietet dafür einen nationalen Fonds an.


Mit der Unterzeichnung des Memorandum of Understanding am 27.09. in New York bestätigen die Regierungen von Italien, Griechenland und Albanien ihre Unterstützung für das Trans-Adriatic-Pipeline (TAP)Projekt.

Auf den entwicklungspolitischen Regierungsverhandlungen 2012 zwischen den Regierungen Deutschlands und Albaniens am 25. September 2012 in Tirana wurden 31,1 Mio. Euro zugesagte deutsche Hilfen für die Jahre 2012 und 2013 diskutiert und verabschiedet. Die neuen Zusagen konzentrieren sich auf die Verbesserung der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung, Förderung der beruflichen Bildung, sowie nachaltige soziale Wirtschaftsentwicklung, vor allem im ländlichen Raum.


Das Wasserkraftwerk Ashta am Fluss Drin im Norden Albaniens wurde Mitte September in Betrieb genommen. Mit einer Investition von etwa 200 Mio. Euro, ist Ashta die größte Investition in Albaniens Energiemarkt in den letzten 30 Jahren.


Die deutsche WAZ-Mediengruppe hat ihre Beteiligungen am albanischen TV-Sender Vizion Plus, an den ursprünglichen Eigentümer und Gründer, Mediavizion wieder verkauft.


Die EU-Kommission bescheinigt Albanien, zahlreiche Fortschritte gemacht zu haben.


Das höchste Angebot im Ausschreibungsverfahren zur Privatisierung von Albpetrol hat Vetro Energy abgegeben, ein Konsortium der YPO Holding (51 %) mit Sitz in Singapur und unter der Leitung von dem albanischen Unternehmer Rezart Taçi und der US amerikanischen Gesellschaft Silk Equity Road (49 %).


Im neuen Global Competitiveness Report 2011-2012 des World Economic Forum belegt Albanien in der Gesamtbewertung den 89. Platz von 142 Ländern.


Die deutsche Exportwirtschaft bleibt auf Expansionskurs. Für 2012 erwartet der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) auf Grundlage seines jüngsten AHK-Weltkonjunkturberichts ein Plus von vier Prozent.

SONSTIGES


Stipendiaten aus Albanien 2012

Junge Graduierte und Studierende aus dem Westbalkan absolvieren drei- bis sechsmonatige Betriebspraktika in führenden deutschen Unternehmen. Für Gastunternehmen bietet das Stipendienprogramm eine ausgezeichnete und unkomplizierte Möglichkeit, hochqualifizierte Nachwuchskräfte aus der Region bei der Arbeit in Deutschland kennen zu lernen.


Die Veranstaltungen des Deutschen Oktobers finden in diesem Jahr bis ca. Mitte November Oktober statt. Veranstaltungen zur Feier und Rückschau auf 25 Jahre diplomatische Beziehungen werden abgerundet von Kulturveranstaltungen und Aktivitäten zum Thema „Architektur und Stadtplanung“. Hier finden Sie eine Übersicht über das Programm.


Anders als in Deutschland liegt die gegenwärtige Rolle der albanischen Universitäten nur in der Ausbildung junger Leute. Ziel sollte allerdings sein, dass Öffentliche Verwaltung und Unternehmen die Universitäten, wie in Deutschland, als Forschungs- und Beratungsunternehmen ansehen und nicht nur als Institution die zukünftige Mitarbeiter ausbildet.


Impressum

Herausgeber


DIHA - Deutsche Industrie- und
Handelsvereinigung in Albanien

Rruga Skenderbeg, Pall. 4, Ap. 7
Tirana, Albanien

Redaktion:

Julija Baftiri

Tel: +355 (0)4 222 7146
E-Mail: info@dih-al.com

Anmerkung der Redaktion:

Trotz größtmöglicher Sorgfalt bei der Erstellung dieser Publikation wird keine Haftung für darin enthaltene Inhalte, Stellungnahmen oder Fehler übernommen.